Bindungsbad


Bindungsbad für Mutter und Baby – so heilt die Seele

 

Dieses heilende Baderitual ist geeignet für Mütter und ihre Babys, die:

-eine sehr schnelle oder langwierige oder extrem schmerzhafte Geburt erlebt haben
-ein enttäuschendes Geburtserlebnis hatten

-eine Kaiserschnittgeburt oder Entbindung per Saugglocke/  Zange hatten

-nach der Geburt getrennt wurden (Neugeboreneninfektion/ Frühgeburtlichkeit/ Krankheit der  Mutter)

-im Anschluss an die Geburt keine Gelegenheit für das Bonding hatten

 

Das Bindungsbad ist ein heilendes Baderitual, das von der Schweizer Hebamme Brigitte Meissner entwickelt wurde.  Sie ist Hebamme, Pflegefachfrau, Craniosacral Therapeutin, Autorin und Mitgründerin des "Netzwerks Verarbeitung Geburt", eigene Praxis in der Schweiz.

 

Ihr Baby, das bis dahin viel geweint, schlecht geschlafen und vielleicht auch schlecht getrunken hat, kann beginnen, sich zu entspannen. Und Sie können wieder Vertrauen in ihr Muttersein entwickeln.


Durchführung

Ich komme zu Ihnen nach Hause und nehme mir im Vorfeld die Zeit, Ihre gemeinsame Geschichte anzuhören. Dann erkläre ich noch mal genau, worauf es ankommt und wie der Ablauf ist. Alles, was Sie dafür brauchen, sind eine Babywanne, ein paar Handtücher und die Bereitschaft sich zu öffnen.

 

Die Arbeit besteht aus drei Teilen:

-Heilgespräch

-Bindungsbad

-Visualisierung des Herzensfadens

 

Das Heilgespräch

Während ich das Bad richte, haben Sie Gelegenheit, allein mit ihrem Kind das Heilgespräch zu führen. Bei dem Heilgespräch sprechen Sie auf der Herzensebene und mit einfachen Worten mit Ihrem Baby und erzählen ihm:

– was passiert ist

– dass Sie sich die gemeinsame Geburtserfahrung anders gewünscht hätten 

– dass sie beide keine Schuld trifft.

Dann sagen sie ihm, dass Sie jetzt eine Bindungsarbeit mit ihm machen werden und alles endlich gut werden darf!

 

Das Bindungsbad

Daraufhin übernehme ich Ihr Baby und sie dürfen es sich im Bett gemütlich machen. In einer Babywanne direkt neben Ihrem Bett bade ich nun Ihr Baby und lege es Ihnen nackt und nass (wie nach der Geburt) mit direktem Hautkontakt auf Ihren Oberkörper. Mit einem warmen weichen Handtuch werden Sie beide eingekuschelt.

Jetzt heißen Sie ihr Baby willkommen und sagen ihm noch mal, dass jetzt alles gut werden darf. Es ist fast immer ein unglaublich bewegender Moment, alle Gefühle dürfen sein und haben Raum. Hier entsteht Bindung und Heilung.

 

Der Herzensfaden

Nach einer Weile stellen Sie sich dann einen Herzensfaden zwischen Sich und Ihrem Baby vor, der immer besteht und durch nichts zu trennen ist.

Häufig schlafen Mutter und Baby dann wohlig aneinander gekuschelt ein.

Ich bleibe so lange bei Ihnen, bis sie sich entspannt und sicher fühlen mit Ihrem Kind.

 

Der Weg zurück ins Vertrauen

Seelischer Schmerz und Enttäuschung können sich auf diese Art und Weise lösen, Bindung und Vertrauen können entstehen und Mütter und Babys können damit beginnen zu entspannen und sich gegenseitig zu genießen.

Das Bindungsbad liegt mir sehr am Herzen, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie elementar wichtig eine gute Bindung zwischen Mutter und Kind ist. Sie ist die wichtigste Voraussetzung für das Urvertrauen des Babys in das Leben und maßgeblich für Ihre eigene Wertschätzung und Zufriedenheit als Mutter.

Oft entsteht schon nach dem ersten Mal eine deutliche Entspannung der Situation. Um sein ganzes therapeutisches Potenzial zu erlangen, wird das Heilbad mehrere Male in wöchentlichem Abstand wiederholt. Die Mutter kann, wenn sie sich sicher fühlt, das Heilbad auch ohne weitere Begleitung durchführen.


Dein Ansprechpartner: Leona Weigelt
Beratung als Hausbesuch                                                                   69€ pro Stunde

*Innerhalb von Dresden fallen keine extra Anfahrtskosten an. Im Dresdner Umland stellen wir 0,30€/km in Rechnung. Die Abrechnung erfolgt im 15-Minuten-Takt.

Mein persönlicher Kontakt: antwort@bindungskind.de